Home / Allgemein / プレゼント – Geschenke

プレゼント – Geschenke

Wie ich in Facebook angekündigt hatte zeige ich euch heute was sich in meinem Paket aus Japan drin war.

Aber vorher möchte ich ihm noch danken!

Thank you very much Shu! Your collection of gifts made me happy, but your short comments made me even more happy! I´m a really lucky girl to have you as my tomodachi! My family send you many greetings and a big thank you for the presents you gave them.

This article is dedicated to you!

ありがとうございます

Dies ist was ich von ihm bekommen habe! Von links oben nach unten:

  1. Zwei Reiseführer für die Innenstädte Tokyos (weg von den internationalen Reiseführern, sondern eher die „geheimen“ Orte) – auf Japanisch
  2. Kalender
  3. Maccha-Pralinen
  4. Geschenke für meine Familie
  5. Ordner mit dem Maskottchen von Adachi (ein nordöstlicher Stadtteil von Tokyo)
  6. Ghibli-Museums Souveniers
  7. Furoshiki
  8. Tee
  9. Zwei Bleistifte
  10. Bentobox + Plüschanhänger von dem Softbank Maskottchen „Otousan“

Bestimmt interessiert ihr euch für die Ghibli Sachen, das Furoshiki und die Bentobox am meisten. Aber bevor ich dazu komme noch ein bisschen Info-kram.

Weihnachten in Japan

In Japan ist Weihnachten kein großes Fest. Es ist ein ganz normaler Arbeitstag – ja auch der 25. und 26. Dennoch wird alles festlich geschmückt, sogar mehr noch als hier in Deutschland. Japaner lieben LED und schmücken einfach ALLES damit! Es ist unglaublich romantisch und viele kleine Events werden während der Weihnachtszeit gestartet. Weihnachten ist dort nicht wirklich ein Familienfest, sondern eher die Zeit für Paare.

1502816_968734993141036_8247786099071204415_o
Bild aus Fukuoka von einem Freund
10687402_968735016474367_2983044135334031515_o
Bild aus Fukuoka von einem Freund

Was Geschenke angeht sind Japaner ein wenig anders als wir. Angefangen mit der Verpackung – die ist manchmal sogar teurer als der Inhalt. Wenn Japaner zu Besuch sind oder verreisen, dann werden Souvenire mitgebracht. Meistens in Form von teuren Nahrungsmitteln, statt Schlüsselanhängern oder anderen Gegenständen. Falls ihr also zu einem Japaner zu Besuch seid, vergesst das Souvenir nicht! Seid aber nicht beleidigt wenn es erst geöffnet wird, wenn ihr geht. Das ist so üblich – denn ihr sollt nicht in Verlegenheit gebracht werden. Japaner werden aber nichts sagen, wenn ihr nichts für sie habt. Kein Stess, dennoch ist es eine übliche Geste. (Ich selbst habe vergessen meinem Gastgeber von einer Reise etwas mitzunehmen, als wir bei einem Kurzausflug waren… Ist mir aber erst aufgefallen zurück in Deutschland eingefallen.)

Okay weiter mit den Geschenken die ich zugeschickt bekommen habe!

Studio Ghibli

Ghibli – Wer von euch kennt Ghibli nicht? Ghibli ist sozusagen das japanische Disney. Bekannt dürfte auch der Name „Hayao Miyazaki“ sein. Er kreierte unter anderen „Prinzessin Monoke“, „Chihiros Reisen ins Zauberland“, „Mein Nachbar Totoro“ und „Das wandelnde Schloss“. Das Studio Ghibli besitzt seit 2001 ein Museum in Mikata, einer Vorstadt von Tokyo. Und von dort hat Shu mir das Geschenk geholt:

Der Katzenbus ist in groß als Plüschbus für die Kinder im Museum gedacht. Er darf leider ausschließlich von Kindern bis zu 12 Jahren genutzt werden (soweit ich mich noch erinnern kann). Sakura und ich durften leider nicht einsteigen… Shu hat mir eine Postkarte davon geschenkt – die ich natürlich niemals hergeben würde! Die unteren beiden „Karten“ zeigen das Innere des Museums, bzw die kleinere Karte den Vorplatz. Im Museum selbst ist Fotografieren strengstens untersagt. Ich werde euch noch ausführlich davon berichten, wenn der Tag 21 im Japan-Diary angebrochen ist. Aber lasst euch jetzt schon mal gesagt sein, dass man eine vollkommen andere Welt betritt wenn man da hineinkommt! Die Karten sind gestanzt und gewalzt. Das bedeutet, dass es 3D Karten sind. Ich bin noch nicht dazu gekommen sie aufzubauen, aber ihr bekommt ein Bild davon!

Furoshiki

Ich glaube keiner weiß was ein Furoshiki ist. Ich bin mir aber sicher, dass ihr das schon mal gesehen habt, wenn ihr fleißig Animes geschaut habt.

Das sind nämlich diese tollen Tücher die man um alles mögliche wickeln kann. Ich habe mir ein Furoshiki gewünscht, weil ich in Japan ständig eins kaufen wollte, aber mich nicht entscheiden konnte. Am Ende hatte ich dann gar keines gekauft. Man kann sie auch als Tragetasche verwenden wenn man weiß wie man das zu knoten hat. Das Tuch ist also multifunktional und es gibt sicher tausend Wege es zu verwenden. Als Tischdecke eignet es sich natürlich auch. Meistens jedoch werden damit Lunchboxen eingewickelt – oder Geschenke. Und da kämen wir auch zu dem nächsten! Eine Lunchbox!

SoftBank und Otou-san

Wenn ihr mal in Japan seid, dann werdet ihr nicht umhin kommen und Otou-san überall entdecken – genauso wie Softbank. (Welches mich im übrigen immer wieder verwirrt hat… es ist nämlich keine Bank! Sondern ein Telekommunikationsunternehmen wie die Telekom.) Otou-san, der Chiba-Inu ist deren Maskottchen. Und von dem hab ich nun eine Bentobox.

Wahrscheinlich hat jeder Japaner eine Bentobox bei sich zu Hause stehen um ihr (meistens) Mittagessen hineinzulegen und mit zur Schule oder zur Arbeit zu nehmen. Das japanische Mittagessen besteht meistens aus Reis und weiteren gesunden Zutaten. Man sagte mir, dass die japanische Küche immer ein fünf-farbiges Menü zusammenstelle, da sie glauben, dass es so am gesündesten sei. Auf jeden Fall ist es ein abwechslungsreiches Mahl.

Die Box besteht aus zwei Behältern, die man stapeln und nach dem essen ineinander legen. Ich weiß nicht wieso – aber ich fands faszinierend. Deswegen eine Fotoreihe:

Ich finds toll und hab mich sehr darüber gefreut! Jetzt hab ich mehr Motivation mir was für lange Uni-Tage zu machen und in meine Bentobox zu packen und anschließen in meinen Furoshiki zu umwickeln. So~ Das war´s auch schon von mir. Schon wieder so viel Text…

Ich hoffe ihr hattet alle einen tollen 24. 12.! Schöne Geschenke und eine glückliche Zeit mit Freunden oder Familie. Und wenn nicht: erholt euch von den anstrengenden letzten Tagen! Ich verabschiede mich jetzt in mein Bett.

おやすみ!

Shizuka 静

Check Also

Valentinstag

Happy Valentinesday! Na~ was werdet ihr mit eurer/eurem Liebsten heute unternehmen? Wusstet ihr, dass in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*